So. 19.4.2015
1. Aufführung 16 Uhr
2. Aufführung 17 Uhr
Anne Horstmann,
Flöteninstrumente
Silke Möckel, Pantomime
EnergiePlusHaus
Am Remberg 84
44269 Dortmund
Eintritt: 16€
Imbiss im Kundenzentrum inbegriffen
Zum Abschluss feiern wir das Ende der Saison im Kundenzentrum von DEW21, Ostwall 51, und laden die Besucher der Veranstaltung herzlich dazu ein.

Hauskonzert
Silke Möckel, Pantomime
Anne Horstmann, Flöteninstrumente

Erde, Feuer, Wasser, Luft. Der Mensch fürchtet seit jeher ihre Gewalt. In den uralten Mythen und ihren Göttergestalten hat er sie zum Leben erweckt. Doch so ursprünglich wie die Mythen ist auch der Traum der Menschheit, die Elemente zu bändigen und in ihren Dienst zu stellen. Um die Gottheiten zu beschwören, machten Zauberer und Priester Musik. Ihre Instrumente waren Werkzeuge der Magie. Bis an die Wurzeln der Menschheit reicht die Geschichte der Flöte . Ein besonderer Klangzauber ist ihr eigen und hat sie in allen Kulturen zum Instrument der Verwandlungen und des Übergangs in andere Welten gemacht. Das Instrumentarium von Anne Horstmann umfasst die gesamte Querflötenfamilie, Piccoloflöte, große Flöte, Alt- und Bassquerflöte und beinhaltet auch exotische Vertreter wie chinesische Dizis, die thailändische Khaen und die mauritische Bambusflöte. Auf diesen Instrumenten erzählt sie Geschichten von Wandel und Erneuerung, die mal archaisch anmuten und mal ganz auf die Gegenwart bezogen sind. Bei Marcel Marceau an der Ecole de Mimodrame de Paris erlernte Silke Möckel die Kunst der Verwandlung. In der Sprache der Bewegung bleiben die Wandlungswunder ganz dem Sehen überlassen. Ovid lässt grüßen mit seinem Meisterwerk „Metamorphosen“ bei dieser meditativen Zeremonie, die zum Ausklang der mommenta Lebenshauch, Seele und Weltseele durch das Haus wehen lässt.

Ein Hauskonzert um Elemente, Energie und die Magie der Klänge

Das EnergiePlusHaus oberhalb des PHOENIX Sees ist ein an der Technischen Universität Darmstadt entwickeltes und mehrfach prämiertes Musterhaus, das mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gewann es im Jahr 2007 den Solar Deccathlon Wettbewerb in Washington. Die DEW21 holte das Haus im Rahmen eines öffentlich ausgeschriebenen Wettbewerbs nach Dortmund und nutzt es seitdem als Ausstellungsgebäude für die Öffentlichkeit, um beispielhaft über Aspekte des energiesparenden und nachhaltigen Bauens zu informieren und anschaulich innovative Gestaltungsmöglichkeiten zu zeigen.