So. 5.10.2014
16 Uhr
Lioba Albus
Transorient Ensemble
Suvan Schlund,
Clown Anton
Lisa Bohren-Harjes,
Clownin Lisette
REWE Grubendorfer
Körner Hellweg 37
44143 Dortmund
Eintritt: 15€
Imbiss inbegriffen
In Kooperation mit dem Körner Kultur- und Kunstverein e.V.

Moderation: Lioba Albus
Musik: Transorient Ensemble
Gilda Razani, Saxofon | Nikola Seegers, Saxofon | Andreas Heuser, Gitarre, Violine | Jens Pollheide, Bass, Ney, Querflöte | Fethi Ak, Percussion | Benny Mokross, Schlagzeug, Percussion

Zum Erntedankfest ist Lioba Albus bei REWE Grubendorfer zu Gast, ein kabarettistischer Leckerbissen für die „Freundinnen und Freunde des guten Geschmacks“. Mit von der Partie ihr Alter Ego Mia Mittelkötter, das westfälische Kaltblut mit der legendären Einkaufstasche. Mit Röntgenblick wird sie aus der Fülle des Angebots schon das Passende wählen und mit treffsicherem Mundwerk auch das alltägliche Miteinander der Menschen im „Dorf“ unter die Lupe nehmen.
Der Phantasie des Transorient Ensembles sind inmitten der kulinarischen Vielfalt keine Grenzen gesetzt. Die Weltmusik-Band aus dem Schmelztiegel Ruhrgebiet verwöhnt mit Spezereien aus Orient und Okzident. Musikalische Ingredienzen aus der Türkei, aus dem arabischen Raum, vom Balkan und dem fernen Osten verbinden sich mit westlichem Jazz. Jahrhundertealte überlieferte Stücke erscheinen in neuen, klangfarbenreichen Gewändern. Der Markt wird zum Basar, der Basar zum Markt der Möglichkeiten.

Eine ironisch-erheiternde und musikalisch schillernde Reise um die Welt – mitten in Körne!

Lioba Albus und das Transorient Ensemble bei REWE Grubendorfer

In Körne trifft man sich bei REWE Grubendorfer. Der Supermarkt am Hellweg hat das gewisse Etwas: Im ansprechenden Ambiente locken neben Waren des täglichen Bedarfs auch Spezialitäten aus der Region und Schmackhaftes aus aller Welt. Menschen unterschiedlichster Nationalitäten und verschiedener Generationen aus Körne begegnen sich hier. Der tägliche Besuch lohnt sich, denn auch das Neueste an Wissenswertem aus dem Stadtteil gibt es auf dem „Markt“, natürlich kostenlos und ofenfrisch.